In meinen Augen ist das ganze Leben ein "Coaching", denn man hat immer irgendwie und irgendwo etwas zu lernen. Das Problem ist, dass viele ein Coaching nicht (be)greifen können und sofort mit den Worten "schwierig, unmöglich, nichts für mich oder unbezahlbar" abwinken. Natürlich hat es seinen Wert, aber ein Coaching sollte jedem Menschen zugänglich sein, egal wer er ist, was er erlebt hat und wie seine finanzielle Situation ist. Coaching ist nichts anderes als ein gemeinsames Training, ein Üben und ein Arbeiten an den Dingen, die man verändern, verbessern, loslassen oder komplett erneuern möchte. Und davon gibt es bei jedem Menschen genug. Jeder von uns hat schon ein Coaching hinter sich. Erinnern wir uns einfach mal an die Schulzeit. Okay, war vielleicht nicht das beste und sinnvollste Coaching, aber du wurdest von Lehrern "gecoacht". Vielleicht hast du danach auch mal das Tanzen gelernt, eine andere Sprache, eine Sportart oder irgendwelche beruflichen Fortbildungen gemacht. Alles war immer eine Form von Coaching und in allem war ein "Coach" vor Ort, der dir die nötigen Grundkenntnisse und alle notwendigen Schritte näher gebracht hat. Und im Leben ist es genauso. Die meisten glauben zu wissen, wie das Leben funktioniert und werden dann eines Besseren belehrt, wenn sie wieder fallen oder scheitern. Einen Mentor fürs Leben zu haben ist keine Schande, sondern eine gewaltige Chance. Wenn du mal das Leben erfolgreicher Menschen, ob Sportler, Künstler, Schauspieler oder Business Leute, "studierst", wird dir eines auffallen - Jeder hat oder hatte mindestens einen Mentor, der ihn auf seinem Weg begleitet hat. Auch ich hatte einige wertvolle Mentoren auf meinem Weg, aber mein größter und bester Coach und Mentor ist und war immer der liebe Gott selbst. Und ich rede hier in keinster Weise von komischen Ansichten der Religionen oder der Kirche. Ein Leben ohne Gott ist für mich vergleichbar wie ein Leben lang auf einem Bein zu stehen (kann nicht funktionieren) und deswegen werde ich in meinen Sitzungen (auch dank meiner medialen Fähigkeiten) Gott und die geistige Welt niemals verleugnen oder ausklammern, wie es leider bei vielen in diesem Bereich üblich ist. Ich möchte sehr wohl und ganz genau wissen, was dein Schöpfer (der dir schließlich das Leben geschenkt hat) für dich vorbereitet hat, welchen Plan er für dich hat und wie seine Lösungen und Antworten für dein Leben und deine Anliegen lauten. Wenn du das nicht möchtest, ist es besser, wenn du andere Hilfe in Anspruch nimmst. Zurück zum "Coaching". Der erste Schritt zur Veränderung ist immer der Wichtigste und der lautet einfach: sich erstmal einzugestehen, dass man überhaupt Veränderung im Leben braucht und möchte. Eine wichtige Erkenntnis. Erst dann kommt Bewegung in die Sache. Wer glaubt, das wird sich schon irgendwie von selbst ändern (oder durch wünschen und bestellen beim Universum), befindet sich auf dem Holzweg. Damit belügt sich derjenige nur selbst, es wird unnötig Lebenszeit vergeudet und am Ende bleibt man doch weiter in seinem täglichen "Dilemma" stecken. Wir wissen doch zu gut: ohne Aktion keine Re-aktion. Und genau darum geht's: Coaching hat mit Aktivität zu tun. Es soll doch Bewegung in dein Leben und in deine "Baustellen" kommen. Coaching ist aktive Lebensberatung und Wegbegleitung durch einen Mentor, der dir das zeigt/gibt, was du brauchst, um das zu schaffen, was du verändern, loslassen, verbessern oder erneuern möchtest. Coaching ist aber auch viel Zeit mit dir selbst, um dich und dein Leben wirklich kennenzulernen, um dich voll und ganz auf dich und dein Leben einzulassen. Coaching ist eine sehr spannende Zeit, die auf dich wartet. Und dann, ja dann zeigen sich auch bei dir die ersten Erfolgserlebnisse und die gewünschten Veränderungen - das verspreche ich dir schon heute!

Let's go!

Office: Montag bis Donnerstag von 19.30 Uhr - 20.00 Uhr  09931/989 8360 oder nutze das Kontaktformular.

Besucherzaehler
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Markus Drexler - Campus 4 Life 2019.